• images/sliderlogo/sliderlogo-a.png
  • images/sliderlogo/sliderlogo-b.png
  • images/sliderlogo/sliderlogo-c.png
  • images/sliderlogo/sliderlogo-d.png
  • images/sliderlogo/sliderlogo-e.png
   
   

Unterrichtsfach Deutsch

Erinnern auch Sie sich noch an Diskussionsrunden im Klassenverband über die Vor- und Nachteile des Fernsehens, haben vielleicht noch eines dieser gelben, gerne mit eigenen Zeichnungen verschönerten Reclam-Lektürehefte zu Hause oder schlagen sich noch heute, ohne Hilfe eines Rechtschreibprogramms (!), mit der Frage herum, warum und wann man im Deutschen "das" bzw. "dass" schreibt? Auf jeden Fall ist Deutsch eines der wenigen Schulfächer, das Schüler während ihrer gesamten Schullaufbahn begleitet und deshalb oft nachhaltige Spuren hinterlässt.

Auch nach der Ausbildungs- und Prüfungsordnung für Weiterbildungskollegs in NRW gehört Deutsch zu den Pflichtfächern. Sie werden sich als Studierende, die sich zu einer Weiterbildung am Köln-Kolleg entschieden haben, also - aus Interesse oder Notwendigkeit - wieder auf das Fach Deutsch einlassen.

Dies fällt sicherlich leichter, wenn Sie sich klar machen, welche in unserer Gesellschaft notwendigen Qualifikationen in diesem Unterrichtsfach vermittelt werden. Dazu zählt die Fähigkeit, sich mündlich und schriftlich in unterschiedlichen Lebenssituationen angemessen ausdrücken zu können, komplexe Sachverhalte und Texte zu erschließen, die Argumentationsstrategien eines Diskussionspartners zu erkennen und die eigenen Argumente überzeugend vortragen zu können. Die Auseinandersetzung mit der (Mutter)Sprache bedeutet auch, sich mit Literatur (z.B. Romanen, Novellen, Gedichten oder Dramen,) zu beschäftigen. Hierbei geht es neben der methodischen Erarbeitung von fiktionalen Texten im Deutschunterricht vor allem auch um die Phantasie, die bei Ihnen als Leser und Leserinnen von Literatur freigesetzt wird.

Deutsch am Köln-Kolleg

Der Unterricht am Köln Kolleg umfasst - abhängig von Ihren bisherigen Schulabschlüssen und Ihrem angestrebten Ausbildungsziel - maximal 7 Semester und ist wie folgt aufgeteilt:

Vorkurs (0. Semester)
Einführungsphase (1. 2. Semester)
Qualifikationsphase (3. 4. 5. 6. Semester)

Das Fach Deutsch wird bei uns - gemäß der Ausbildungs- und Prüfungsordnung für Kollegs - vom Vorkurs bis zur Erlangung der Fachhochschulreife oder des Abiturs durchgehend unterrichtet.

Im Vorkurs und in der Einführungsphase stehen jeweils 4 Wochenstunden Deutschunterricht auf Ihrem Stundenplan. Ziel des Unterrichtes ist es in dieser Zeit Ihre bereits erworbenen Kenntnisse im Fach Deutsch zu ermitteln und so im Klassenverband zu vertiefen und anzugleichen, dass alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen am Ende des 2. Semesters über die Basiskenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten im Umgang mit Sprache und Texten verfügen, die eine solide Grundlage für die erfolgreiche Weiterarbeit im Fach Deutsch in den Grund- und Leistungskursen der Qualifikationsphase bieten.

Nach der Einführungsphase werden die Klassenverbände aufgelöst, und Sie haben im Rahmen Ihrer individuellen Schwerpunktsetzung die Möglichkeit, das Fach Deutsch in der Qualifikationsphase entweder als Grundkurs mit 3 Wochenstunden oder als Leistungskurs mit 5 Wochenstunden zu belegen. Die Arbeit in Grund- und Leistungskursen unterscheidet sich nicht grundsätzlich; Leistungskurse sollen vertiefen, erweitern und mehr Gelegenheit zum Einüben geben. Ein Blick in die Schulinternen Curricula (Zentralabitur) gibt Ihnen weitere Informationen über die Unterrichtsschwerpunkte, die sich an den Vorgaben des Schulministeriums orientieren.

Neben einer Vielfalt von Unterrichtsthemen werden Sie in allen Semestern mit verschiedenen Unterrichtsformen vertraut gemacht, so dass Ihnen am Ende Ihrer Ausbildung am Köln-Kolleg die Teilnahme an einer Diskussionsrunde ebenso geläufig ist wie das Präsentieren eines eigenen Arbeitsergebnisses oder das aktive Zuhören.