• images/sliderlogo/sliderlogo-a.png
  • images/sliderlogo/sliderlogo-b.png
  • images/sliderlogo/sliderlogo-c.png
  • images/sliderlogo/sliderlogo-d.png
  • images/sliderlogo/sliderlogo-e.png

VWL-Grundkurse besuchen Podiumsdiskussion zum Brexit im Forum der VHS

Die beiden Grundkurse Volkswirtschaftslehre aus dem 5. Semester des Köln-Kolleg unter der Leitung von Herrn Wallmann besuchten am Donnerstag, den 22.06.2017 eine Veranstaltung von „europe direct“ und der „Europa-Union Köln e.V.“ zum Thema „One year on: Brexit und die Folgen“. Zu der gut besuchten Podiumsdebatte waren drei Experten eingeladen

, welche die aus ihrer Sicht möglichen Folgen des Brexit darstellten. Zum einen diskutierte der aus Großbritannien stammende und in Deutschland lebende EU-Experte und Blogger Jon Worse, dem eine deutsche Staatsbürgerschaft aufgrund der zu geringen Aufenthaltsdauer in Deutschland nicht zustünde. Des Weiteren sprach Prof. Dr. Mareike Kleine von der London School of Economics, die regelmäßig zwischen Berlin und London pendelt und damit ebenfalls unmittelbar von einem Brexit betroffen wäre, den sie aber für absehbare Zeit eher für unwahrscheinlich hält, da Ausmaß und Umfang der Verhandlungen zwischen EU und Großbritannien diesen weit hinaus zögern und damit wahrscheinlich zum Stillstand bringen würden. Als dritter Gast in der Runde war Reiner Steffens, Leiter der NRW-Vertretung in Brüssel, geladen, der unter anderem die möglichen Auswirkungen auf die Wirtschaftsbeziehungen zwischen NRW und Großbritannien darstellte. Alles in allem waren sich die Gäste einig, dass ein Verbleib der bessere Weg sein würde, und vor allem Worse kritisierte die Unfähigkeit der britischen Regierung in den Vorbereitungen und aktuellen Verhandlungen scharf.

Trotz der kompetent auftretenden Gäste und einer gelungen Moderation hätte ein Vertreter der Gegenposition die Runde noch interessanter gestaltet.

Zum Abschluss konnte das Publikum dann Fragen an die Experten stellen, was auch viele der Studierenden des Köln-Kolleg taten.

Wieder einmal war der abendliche Ausflug damit eine gelungene Exkursion, die sich gut in das VWL-Themengebiet EU eingliederte und gerade durch die Aktualität sehr interessant war.

Marcel Meyer (5. Semester)