• images/sliderlogo/sliderlogo-a.png
  • images/sliderlogo/sliderlogo-b.png
  • images/sliderlogo/sliderlogo-c.png
  • images/sliderlogo/sliderlogo-d.png
  • images/sliderlogo/sliderlogo-e.png

Teamtraining der 1b – Bericht einer Studierenden

Am 09.05.2017 waren wir im Kletterpark „Schwindelfrei“ in Brühl. Der Weg in den Kletterpark ist mit dem Auto schnell zu erreichen. Kommt man jedoch mit der Bahn, so erwartet einen schon am Anfang eine kleine sportliche Aktivität, indem man einen kleinen Berg „besteigen“ darf.

Nachdem alle eingetroffen waren, lernten wir unseren weiblichen Coach kennen. Von Anfang an war sie eine sehr offene, aufgeschlossene und freundliche Person.

Direkt wurden wir schon als Team gefordert, indem wir mit ihr zusammen die Materialien einen kleinen Waldweg zu einer großen Wiese hin getragen haben. Dort bauten wir unser kleines Lager auf, auch für die Rucksäcke gab es eine Ablagestelle (auf einer großen Plane, damit auch nichts dreckig wird).

Dann stelle sich jeder vor und das erste Spiel begann.

Wir stellten uns in einem großen Kreis auf. Es wurde ein Gummihuhn der ersten Person zugeworfen und deren Name laut gerufen, dann ging das weiter und weiter. Bis das Gummihuhn am Ende wieder bei der Trainerin ankam. Nach einem Gummihuhn und 6 Kissen, war uns das zu langweilig und nicht anstrengend genug. Wir wollten eine Herausforderung und bekamen diese auch. Ein Gummihuhn und 13 Kissen! Es wurde viel gelacht, jede Sekunde ein Name gerufen und man sah nur noch zwischen den 13 Kissen ein Gummihuhn fliegen.

Haben wir es geschafft? Natürlich! Wieder mit Bravour! Dann wurde es was kniffliger...ein Kissen und eine aufgedrehte Schulklasse im Kreis versuchte das Kissen so schnell es geht in der gleichen Reihenfolge wieder herumgehen zu lassen. Wie schnell wir waren? 1.36 Sekunden. Wie wir es geschafft haben? Das bleibt unser Geheimnis, wenn ihr zusammen arbeitet und überlegt, werdet ihr es auf jeden Fall auch so schnell schaffen.

Trinkpause! Ein Blick zur Seite zeigte unseren Coach, wie sie die nächste Aufgabe aufbaute.

Es geht weiter…

Kette klauen. Eine Kette klauen? Ja genau. Wir mussten ihr im Team eine schwere und große Eisenkette klauen.

Nur...tut mir leid. Ich kann euch da nichts verraten. Sonst wird es doch langweilig, wenn ihr euch schon vorher vorbereiten könnt.

Es war auf jeden Fall schwierig und nach ein paar Anläufen haben wir es geschafft!

Raucherpause! Essen!

Kurze Regenrinnen für jeden...Wofür?! Es ging zu zwei Bäumen.

Selbst hier kann ich nicht viel erzählen.

Geheimnis!

Nach gefühlten 1000 Anläufen haben wir diese knifflige Aufgabe geschafft.

Es ging wieder in einen großen Kreis und die Ergebnisse wurden besprochen. Es gab viele Komplimente an jeden einzelnen. Balsam für die Seele.

Wir gingen zurück zu unserem Lager. Ein Flipchart stand dort schon den ganzen Tag und wir fragten uns wieso.

Darauf wurde unser Teamname geschrieben und die Eigenschaften, die unser Team ausmachten.

Wir entschieden uns für Team-Regenrinne. Wir sind ein lustiges Team, was immer sehr viel Spaß hat.

Aufräumen und zurück zum Kletterpark.

Verabschiedung. Warten. Klettern!

Endlich durften wir klettern. Alleine oder in Teams. Wir entschieden uns für Teams und motivierten uns gegenseitig. Zusammen haben wir alles gemeistert!

 

Mein Fazit zu dem Tag: Es war wundervoll! Ich kann dieses Teamtraining jeder Klasse, jeder Firma, jedem Team, ach einfach allen empfehlen!

Es stärkt den Zusammenhalt, es macht viel Spaß und man lernt sich besser kennen.

Immer wieder gerne!

 

Saskia Gernand

 

Kletterpark Schwindelfrei:  http://www.kletterwald-schwindelfrei.de/