• images/sliderlogo/sliderlogo-a.png
  • images/sliderlogo/sliderlogo-b.png
  • images/sliderlogo/sliderlogo-c.png
  • images/sliderlogo/sliderlogo-d.png
  • images/sliderlogo/sliderlogo-e.png

Physikkurs besucht das DLR in Köln-Porz – Ein Studierendenbericht

„Am 26.09.2018 haben wir, die Physik Klasse (Teile der 2c und die komplette 2b) mit Herrn Ecke, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Köln Porz besucht.

Wir haben uns um 9: 40 Uhr vor dem DLR getroffen, denn um 10 Uhr begann unsere Führung. Zu Beginn haben wir eine kurze Einführung (allgemeine Infos zur Institution) von unserer Führerin bekommen. An diesem Tag konnten wir insgesamt vier einzelne Bereiche des DLRs besuchen. In chronologischer Aufzählung waren dies: Das Astronauten- Trainingszentrum der ESA, die Luft- und Raumfahrtmedizin, den Sonnenofen und das Nutzerzentrum für Weltraumexperimente (MUSC). Im folgendem werde ich euch einen kleinen Einblick in alle vier Bereiche gewährleisten. Zu allererst haben wir uns das Astronauten-Trainingszentrum der ESA angeschaut. Wir haben Modelle, wie den Space Shuttle kennengelernt und haben einige explizite Erklärungen zu den jeweiligen Modellen bekommen. Das Modul des Raumtransporters ATV, das 1 zu 1 nachgebaut wurde und sich im DLR befindet, entspricht dem Europäischen ISS- Modul namens Columbus und dieses durften wir uns von einer Glasscheibe aus anschauen.

Daraufhin folgte der Besuch des Zentrums für Luft- und Raumfahrtmedizin. Die Luft- und Raumfahrtmedizin forscht zu der Gesundheit und Leistungsfähigkeit des Menschen in der mobilen Gesellschaft. Die Raumfahrtmedizin untersucht die Reaktionen des Körpers auf das Fehlen der Schwerkraft und es werden Maßnahmen entwickelt, die den negativen Auswirkungen der Schwerelosigkeit auf den Menschen, wie beispielsweise der Verlust an Knochen- und Muskelmasse, entgegenwirken. Dann folgte ein Einblick in das Nutzerzentrum für Weltraumexperimente (MUSC). Im Nutzerzentrum für Weltraumexperimente (MUSC) werden zukünftige Missionen vorbereitet und neue Experiment- und Messverfahren entwickelt. Abschließend schauten wir uns den Sonnenofen an. Der Sonnenofen ist, an ein Institut gebundenes und für die Solarforschung geeignetes, überdimensionales Solar-Experiment. Es wird daran gearbeitet, hocheffiziente Energieumwandlungstechniken nutzbar zu machen sowie die Einführung erneuerbarer Energien voranzutreiben. Zudem haben wir uns auf dem Weg zu den jeweiligen Institutionen, die Windkanäle angeschaut und einen echten Astronauten gesehen. Gegen 13:30 Uhr waren wir zum Schluss der Exkursion angelangt.

 

Da das DLR eine sehr große Institution mit sehr vielen interessanten Bereichen ist, kann man jedoch bedauerlicherweise laut Programm des DLRs nur vier Bereiche anschauen, was ziemlich schade ist, da es sehr interessant wäre, noch andere Bereiche zu besichtigen. Trotz alledem war das eine sehenswerte Führung, welche ich bzw. wir den anderen Semstern weiterempfehlen.“

Leyla Aliyeva (Studierende)