• images/sliderlogo/sliderlogo-a.png
  • images/sliderlogo/sliderlogo-b.png
  • images/sliderlogo/sliderlogo-c.png
  • images/sliderlogo/sliderlogo-d.png
  • images/sliderlogo/sliderlogo-e.png

3.Semester: Exkursion mit dem Soziologie Grundkurs

Die Lehrer*innen und Studierenden des Köln-Kollegs nutzen gerne Möglichkeiten, Exkursionen in Firmen oder Labore zu unternehmen, um Einblicke in die Arbeitswelt und die Wissenschaft außerhalb der Schule zu erlangen.

Mit dem Soziologie-Grundkurs, geleitet von Herrn Wallmann, haben wir am 21.02.2018 die Philosophische Fakultät der Universität zu Köln besucht. Dort hielt der wissenschaftliche Mitarbeiter des Stadtmuseums Sascha Pries einen Vortrag, welcher auch an die aktuelle Ausstellung im Stadtmuseum „Köln 68! Protest. Pop. Provokation.“ anknüpfte.

Der Vortrag war mit der provokanten Überschrift “Sexbomben, Girlpower und Mann mit Erfolg“ betitelt und beschäftigte sich hauptsächlich mit der Analyse von Geschlechterrollen in der Werbung der 1960er Jahre. Die Ausführungen deckten die Ambivalenzen der Zeit auf. Das stereotype Bild, das durch die kommerzielle Werbung vermittelt wurde, zeigte insbesondere die Frau als „Hausfrau“ und den Mann als arbeitenden „Versorger“. Die Frau müsse sich diesem konservativen Bild entsprechend um ihren Mann kümmern und die häuslichen Angelegenheiten im Griff haben, während der Mann das Geld verdiene.

Nicht alle Menschen in dieser Zeit konnten sich mit diesen Stereotypen identifizieren. Es gab auch Gegenbewegungen, die die konservativen Ansichten erschütterten. Es waren z.B. Szenen in der Afri-Cola-Werbung, die zu dieser Zeit skandalös wirkten. Besonders einige Künstler*innen  und politische Aktivist*innen versuchten die damalige Gesellschaft zu verändern. Emanzipation und politische Freiheit standen dabei im Vordergrund.

Nach den etwa einstündigen Ausführungen von Herrn Priest war noch für circa eine halbe Stunde Gelegenheit über das Thema zu diskutieren, und auch einige Studierende vom Köln-Kolleg konnten sich fundiert in die Gesprächsrunde einbringen.  

Solomon Tekle (3. Semester)