• images/sliderlogo/sliderlogo-a.png
  • images/sliderlogo/sliderlogo-b.png
  • images/sliderlogo/sliderlogo-c.png
  • images/sliderlogo/sliderlogo-d.png
  • images/sliderlogo/sliderlogo-e.png

„Fridays For Future“ – Bericht vom Unterrichtsgang am 20.09.2019 in VWL

Am 20.09.2019 um 10:30 Uhr hat sich der VWL-Leistungskurs aus dem 4. Semester mit Herrn Wallmann am Hans-Böckler-Platz getroffen, um die Großdemonstration „Fridays for Future“ zu beobachten.

Die Studierenden hatten u.a. den Auftrag sich die humorvollsten Plakate zu notieren oder zu fotografieren, die sich mit dem Spannungsverhältnis von Ökonomie und Ökologie auseinandersetzten, um sie in der nächsten Unterrichtsstunde vorzustellen. Dabei sollten die Studierenden vor allem auf Plakate achten, die das Wirtschaftswachstum bzw. die Kritik daran betreffen.

Die Studierenden gingen nun auf Plakatjagd und sprachen auch über ihre persönlichen Erfahrungen zum Thema Klimaschutz.

Einige Highlights der teils sehr kreativen Plakate waren:

  • „Die Dino´s haben auch gedacht sie hätten noch Zeit...“
  • „Fischers Fritze fischt altes Plastik.“
  • „Dieses Schild ist so erbärmlich wie die Klimapolitik“
  • „Wald statt Kapital!“
  • „RWE, hör auf, meine Mutter anzubaggern.“

 

An der Demonstration nahmen laut Tagesschau („Die Demo platzt aus allen Nähten“ auf tagesschau.de) Deutschlandweit rund 1,4 Millionen Menschen teil, davon 70.000 in Köln.

Den Studierenden fiel vor allem die Vielfalt unter den Demonstranten auf. Es waren Menschen aus jeder Altersklasse anzutreffen sowie aus verschiedenen Berufsbereichen. Man sah z.B. ganze Schulklassen, Lehrer*innen, Jurist*innen in Roben, Wissenschaftler*innen und Musiker*innen. Die Atmosphäre war freundlich und positiv aufgeregt.

Zudem waren viele Kamera- und Radioteams anzutreffen, die verschiedene Interviews führten.

Unsere Exkursion war insgesamt sehr informierend, aufklärend und lustig.

Mandy Zimmermann und Yannick Krause (4. Semester)