• images/sliderlogo/sliderlogo-a.png
  • images/sliderlogo/sliderlogo-b.png
  • images/sliderlogo/sliderlogo-c.png
  • images/sliderlogo/sliderlogo-d.png
  • images/sliderlogo/sliderlogo-e.png

Zeiten der Beratungs- und Anmeldesprechstunde

Wir beraten Sie gerne persönlich und nehmen Ihre Anmeldung entgegen.

Sie finden uns

 

in der Schulzeit jeden Montag von 15:30 Uhr bis 18:30 Uhr

 

in Raum A001 im Erdgeschoss des Köln-Kollegs (Judenkirchhofsweg 6, 50679 Köln-Deutz).

 

Information zur Terminvergabe

Eine vorherige Terminabsprache ist  in Einzelfällen möglich. Bitte melden Sie sich diesbezüglich telefonisch im Sekretariat unter 0221/35588670. An den Beratungstagen werden außerdem Listen des aktuellen und des folgenden Beratungstags ausgehängt, auf denen Sie sich für eine bestimmte Uhrzeit verbindlich eintragen können. Wenn die Liste für den aktuellen Beratungstag voll ist und Sie warten können, sprechen Sie die Beraterin oder den Berater an: In der Regel können wir Sie am selben Tag zu einem späteren Zeitpunkt beraten.

 

Anmeldefristen

Es gibt keine Anmeldefristen. Sie können sich in jeder Sprechstunde anmelden.

 

Ihr Weg zum Köln-Kolleg

Hier finden Sie eine Wegbeschreibung: Lageplan

 

Unsere Beraterinnen und Berater

Frau Düwel, Herr Einheuser und Frau Dittrich

 

Anmeldeunterlagen

Wenn Sie sich anmelden wollen, bringen Sie bitte folgende Unterlagen vollständig mit in die Sprechstunde:

(1)

(2)

(3)

(4)

(5)

(6)

(7)

 

 

 

 

 

(8)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ausgefüllter Aufnahmeantrag

Lichtbild/Passfoto mit Ihrem Namen auf der Rückseite (auf den Aufnahmeantrag kleben)

4 Briefmarken (jeweils 0,80 €)

Aktueller Lebenslauf

Pass oder Personalausweis in Original und Kopie

Abgangs- oder Abschlusszeugnis der bisher besuchten allgemeinbildenden Schulen

Gegebenenfalls Nachweis der Einführung in eine zweite Fremdsprache, z.B.:

-Zeugnis der Fachoberschulreife mit mindestens „ausreichend“ in einer 2. Fremdsprache

-Zeugnisse von vier aufeinanderfolgenden Schuljahren mit Unterricht in einer 2. Fremdsprache, wenn die Note im vierten Jahr mindestens „ausreichend“ war,

-Zeugnisse über 6 Jahre muttersprachlichen Unterricht im Heimatland oder in Deutschland

 

Berufliche Aufnahmebedingungen

können durch folgende Tätigkeitsnachweise (Auflistung in einer Tabelle) belegt werden, z.B.:

-   Nachweis einer staatlich anerkannten Berufsausbildung (Prüfungszeugnis/Gesellenbrief)

-

  Nachweis einer zweijährigen Berufstätigkeit durch Arbeitsbescheinigung mit Wochenarbeitszeit und monatlichem Verdienst
-  

Nachweis von Zeiten der Arbeitslosigkeit oder Ausbildungsplatzsuche bis zu 12 Monaten auf diesem Formular

-   Nachweis über Zeiten der Führung eines Familienhaushaltes (aktuelle Meldebescheinigung über alle in Ihrem Haushalt lebenden Personen; bei zu pflegenden Angehörigen eine Bescheinigung der Pflegekasse oder eine ärztliche Bescheinigung)
-   Nachweis zu Zeiten des Wehrdienstes, des Ersatzdienstes, des Bundesfreiwilligendienstes, des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ)
-   Praktika (vgl. Formular)
-   Selbstständigkeit (Nachweis durch Gewerbean- und ggf. abmeldung sowie Steuerbescheide möglich)
 -   Ehrenamt (Angaben zu Tätigkeit und Wochenarbeitszeit)
   

 

Anstelle von Einzelbelegen für die obigen Tätigkeitsnachweise, können Sie auch einen Rentenversicherungsverlauf vorlegen. Diesen erhalten Sie bei der

Deutsche Rentenverischerung Rheinland

Service-Zentrum Köln

Lungengasse 35

50676 Köln

Tel.: 0221/3317-01

Bitte legen Sie alle Unterlagen in Originalurkunden und Fotokopien oder in beglaubigten Fotokopien vor.